vergrößernverkleinern
Dennis Schröder verzichtet in diesem Sommer auf die Nationalmannschaft
Dennis Schröder verzichtet in diesem Sommer auf die Nationalmannschaft © Getty Images

Dennis Schröder sagt, er habe sich in den letzten Jahren "auch abseits des Feldes" verbessert. Seine Absage für das Nationalteam schmerzt ihn sehr.

Nach dem Trade von Jeff Teague ist Dennis Schröder die Nummer eins auf Point Guard bei den Atlanta Hawks.

Der deutsche Star ist darüber sehr erfreut. "Zum Glück hat das Team die Entscheidung getroffen, Teague abzugeben und mich zum Starter zu machen", sagte Schröder, der aktuell bei der Gamescom in Köln weilt, dem Express.

Der 22-Jährige sagte, er sei nicht nur sportlich gereift. "Ich habe mich sehr viel verbessert, sei es auf oder auch abseits des Feldes", sagte Schröder, für den ein Traum in Erfüllung geht.

Entgegen seiner eigentlichen Aussage, dass er dem Nationalteam in der EM-Qualifikation zur Verfügung stehe, setzt Schröder in diesem Sommer aus, um sich nicht zu verletzen und den Hawks zur Verfügung zu stehen.

"Das tut mir natürlich weh und sehr leid. Die Verantwortlichen der Hawks gesagt, dass sie es besser finden, wenn ich mit ihnen trainiere. Sie haben Angst, dass ich mich bei der EM-Quali verletze", sagte Schröder, der auch einen Vorteil daraus zieht. "Wir spielen nicht gegen Top-Teams, weshalb ich wahrscheinlich von der NBA-Saisonvorbereitung mehr profitiere als von den Spielen mit der Nationalmannschaft."

Für die Zukunft sicherte Schröder dem DBB-Team, das beim Supercup in Ulm zwei Siege und eine Niederlage verbuchen konnte, seine Teilnahme zu. Sein großes Ziel sind die Olympischen Spiele in Tokio 2020. "Wenn wir im nächsten Jahr wieder alle Spieler an Bord haben, können wir auch schon bei der EM viel erreichen", so Schröder.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel