vergrößernverkleinern
Enes Kanter
Enes Kanter spielt in der NBA für Oklahoma City Thunder © Getty Images

Die politische Situation in der Türkei stellt NBA-Profi Enes Kanter vor eine Zerreißprobe. Wegen dessen Bekenntnis zur Gülen-Bewegung geht seine Familie auf Distanz.

Der türkische NBA-Profi Enes Kanter ist aufgrund seines Bekenntnisses zur Gülen-Bewegung von seiner Familie verstoßen worden.

"Heute, im Alter von 24 Jahren, habe ich meine Mutter, meinen Vater, meinen Bruder und meine gesamte Familie verloren. Meine Verwandten wollen mich nicht mehr sehen", twitterte der Center der Oklahoma City Thunder.

Kanter hatte sich nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei via Twitter zur Gülen-Bewegung bekannt und immer wieder Artikel gepostet, in denen Fethullah Gülen eine Beteiligung an dem Putschversuch bestreitet. Kanters Familie sah sich daraufhin genötigt, sich öffentlich bei Präsident Recep Tayyip Erdogan zu entschuldigen und den Sohn zu verstoßen.

Kanter ist nicht der einzige prominente Sportler, der in die politischen Wirrungen gerät. Dem türkischen Fußball-Rekordtorschützen Hakan Sükür wurden von heimischen Medien Verbindungen zur Gülen-Bewegung vorgeworfen.

Sükür steht in der Türkei zudem wegen Präsidentenbeleidigung in Abwesenheit vor Gericht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel