vergrößernverkleinern
Ein Fan will die Stadt "Durant" nach Russell Westbrook benennen
Ein Fan will die Stadt "Durant" nach Russell Westbrook benennen © Getty Images

Ein Mann ist von Kevin Durants Abschied aus OKC so frustriert, dass er den Namen der Stadt Durant ändern will - und damit einen anderen Superstar ehren.

Kevin Durants Wechsel von den Oklahoma City Thunder zu den Golden State Warriors sorgt weiterhin für Wirbel.

Wenig überraschend ist nun die Stadt Durant aus dem Bundesstaat Oklahoma - die eigentlich nichts mit dem NBA-Spieler zu tun hat - davon betroffen.

Nachdem seine Trikots von frustrierten Fans teilweise verbrannt und in Shops zum Ladenhüter wurden, fand ein Mann aus der nähe der Stadt Durant einen weiteren Wege, seinem Unmut über die Entscheidung des ehemaligen Fan-Lieblings Ausdruck zu verleihen: Er startete eine Petition zur Namensänderung der Stadt Durant

Westbrook statt Durant

So fordert Ryan Nazari aus der drei Stunden von Durant entfernten Stadt Edmond, dass die Stadt Durant in Westbrook umbenannt wird - anlässlich der Vertragsverlängerung von OKC-Spieler Russell Westbrook, der dem Team im Gegensatz zu Olympiasieger Durant treu blieb.

"Kevin Durant hat unseren Staat verlassen und unsere Herzen zerissen - und das, nachdem ihm ein Kabinettsposten im Bundesstaat Oklahoma angeboten wurde", heißt es in der Petition: "Wegen dieser abscheulichen Aktion finde ich, dass der Bundesstaat Oklahoma die Verantwortung trägt, den Namen der Stadt Durant in Westbrook zu ändern. Der Mann, der loyal ist, in den wir unsere Hoffnungen setzen und der unser Team zu Ruhm führt."

Über 1500 Unterstützer hat Nazari zumindest schon hinter sich gebracht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel