vergrößernverkleinern
LeBron James bleibt mit den Cavaliers ungeschlagen © Getty Images

Der NBA-Champion wahrt in Kanada seine Weiße Weste. Kyrie Irving wird erneut zum Helden. Torontos DeMar DeRozan übertrifft eine Raptors-Legende.

Die Cleveland Cavaliers haben auch ihr zweites Saisonspiel in der NBA gewonnen. Der Meister siegte bei den Toronto Raptors in der Neuauflage des letztjährigen Halbfinals knapp mit 94:91 (50:40).

Kyrie Irving sorgte mit einem Dreier 44,3 Sekunden vor dem Ende für den Endstand. Der Point Guard war mit 26 Punkten Topscorer der Cavs. LeBron James (21) und Kevin Love (18/10 Rebounds) konnten ebenfalls überzeugen (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Video

DeRozan besser als Carter

Bei den Gastgebern war ein erneut gut aufgelegter DeMar DeRozan nicht genug. Der All-Star brachte es auf 32 Zähler. Mit 72 Punkten aus den ersten beiden Spielen brach er damit den Franchise-Rekord von Vince Carter (65).

Die Raptors zeigten in der Schlussphase jedoch nerven und trafen ihre letzten fünf Wurfversuche in der Schlussminute allesamt nicht.

"Sie haben einen Rhythmus bekommen. Wir haben den Ball her geschenkt und sie haben das ausgenutzt", haderte DeRozan nach dem Spiel.

"Das war ein guter Test für uns. Es macht Spaß, solche Spiele in der regulären Saison zu haben", freute sich James. Der Finals-MVP zog mit seinen sieben Korberfolgen in der ewigen Rangliste an Patrick Ewing (9702) auf Platz 15 vorbei. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel