vergrößernverkleinern
Auch Dirk Nowitzki musste zum Kissentest © twitter@dallasmavs

Mark Cuban will die Dallas Mavericks mit ungewöhnlichen Methoden zu besserer Leistung auf dem Spielfeld bringen. Dirk Nowitzki & Co. erhalten personalisierte Kissen.

Mark Cuban lässt nichts unversucht, seinem Team im harten Kampf um Siege in der NBA einen Vorteil zu verschaffen. Dazu setzt er jetzt auf eine aufstrebende Entwicklung im Schlafsektor.

Der Besitzer der Dallas Mavericks ging mit einer in New York ansässigen Firma eine Zusammenarbeit ein. Diese stellt personalisierte Kissen her, mit dem Ziel, dass die Spieler besser schlafen und damit eine bessere Leistung auf dem Platz zeigen.

Mehrere Firmen-Vertreter waren am Donnerstag im American Airlines Center vor Ort, um die Mavs-Spieler, -Trainer und -Front-Office-Mitarbeiter mit ihren ganz eigenen Kissen auszustatten.

Alle Spieler um den deutschen Superstar Dirk Nowitzki mussten sich dazu auf ein Bett legen und verschiedene Kissen testen. Firmen-Mitarbeiter bestimmten dann, welches Kissen für den jeweiligen Spieler in Bezug auf die Art und Weise wie er schläft am bequemsten ist.

"Es ist ein cooles Konzept, es scheint komfortabel zu sein'' sagte Shooting Guard Wesley Matthews nach seiner Anpassung.

Die Firma aus New York startete vor zwei Jahren und verkaufte seine Kissen bereits an das Baseball-Teams der New York Mets. Sie arbeitete auch schon mit den New York Islanders aus der NHL und dem amtierenden Super-Bowl-Champion Denver Broncos zusammen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel