vergrößernverkleinern
Kevin Durant und Stephen Curry (r.) waren erneut die besten Werfer der Warrriors © Getty Images

Golden State sucht weiter nach seiner Form. Steph Curry und ein Neuzugang retten die Warriors in der Schlussphase. Eric Bledsoe sorgt unfreiwillig für Lacher.

Die Golden State Warriors haben mit viel Mühe ihre zweiten Saisonsieg eingefahren. Die "Dubs" gewannen bei den Phoenix Suns knapp mit 106:100 (55:57).

Angeführt von Neuzugang Kevin Durant (37 Punkte, 15/16 Freiwürfen) und Stephen Curry (28, 5/8 Dreier) machten die Warriors den Sieg erst in den letzten Sekunden klar (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

"Es läuft bei uns noch nicht und jeder kann das sehen", wusste auch Trainer Steve Kerr. "Das wird noch kommen. Während wir diese Phase durchlaufen, müssen wir weiter kämpfen und versuchen Siege einzufahren." (Die Tabelle der NBA)

Peinliche Trikotpanne

Die Suns führten in der ersten Halbzeit mit 13 Punkten. Bester Werfer der Gastgeber war T.J. Warren mit 26 Punkten, Eric Bledsoe steuerte 21 Zähler bei.

Eric Bledsoe musste sein Trikot früh wechseln © Screenshot NBA.com

Der Point Guard sorgte zudem unfreiwillig für Lacher im ersten Viertel. Weil auf  seinem Trikot sein Name falsch geschrieben war ("Beldsoe"), musste der 26-Jährige sein Jersey wechseln.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel