vergrößernverkleinern
Duell der Topscorer: Kevin Durant (r.) gegen Anthony Davis © Getty Images

Golden State Superstars schlagen zurück. Kevin Durant wandelt auf Michael Jordans Spuren - genau wie Anthony Davis, dessen Wuntertaten den Pelicans erneut nicht genügen.

Die Golden State Warriors haben ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Angeführt von ihrem Star-Trio setzte sich der Vize-Meister bei den New Orleans Pelicans 122:114 (59:50) durch.

Neuzugang Kevin Durant glänzte bei den Warriors mit 30 Punkten und 17 Rebounds (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Durant jagt Jordan

Der MVP von 2014 erzielte damit im 66. Spiel in Folge mindestens 20 Zähler. Mit drei weiteren Partien würde er zu Michael Jordan aufschließen, der dies in der Saison 1990/91 69 Mal geschafft hatte.

Unterstützung erhielt der 28-Jährige von den "Splash Brothers" Stephen Curry (23) und Klay Thompson (28). Curry stellte dabei einen Rekord auf. Der MVP der vergangenen zwei Jahre ist der 19. Spieler der Ligageschichte, der 1600 Dreier auf dem Konto hat. Noch nie war allerdings jemand so schnell wie Curry, der die Marke in seiner 497. Partie knackte. Die vorherige Bestmarke hatte Ray Allen inne - dieser hatte 693 Spiele gebraucht.

"Ich wusste nicht, dass ich heute einen Meilenstein erreichen konnte", sagte Curry anschließend: "Aber gut, ich werde weiter Dreier schießen."

Davis glänzt erneut

Video

Bei den Pelicans wehrte sich vor allem Anthony Davis gegen die zweite Saisonniederlage. Nach seiner 50-Punkte-Vorstellung zum Saisonauftakt war der All-Star mit 45 Punkten und 17 Rebounds erneut bester Spieler der Gastgeber.

Damit ist Davis der erste Spieler seit Jordan 1986, der in den beiden Auftaktpartien mehr als 90 Punkte erzielte.

Tim Frazier erzielte neben seinen zehn Assists mit 21 Zählern einen Karrierebestwert, Lance Stephenson und Dante Cunningham steuerten je 15 Punkte bei.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel