vergrößernverkleinern
New York Knicks v Houston Rockets
Die Klage gegen Derrick Rose ist abgewiesen worden © Getty Images

Derrick Rose darf aufatmen: Der Vorwurf, eine Frau vergewaltigt zu haben, wird von einem Gericht abgewiesen. Dem Knicks-Star drohte Schadenersatz in Millionenhöhe.

NBA-Star Derrick Rose (28) ist von Vergewaltigungs-Vorwürfen freigesprochen worden. Ein Gericht in Los Angeles wies am Mittwoch eine entsprechende Zivilklage gegen den US-amerikanischen Point Guard der New York Knicks ab. 

Die Klägerin hatte Rose und zwei weitere Männer beschuldigt, sie 2013 nach einer Party in Beverly Hills gemeinsam vergewaltigt zu haben.

Sie forderte Schadenersatz in Höhe von 21 Millionen Dollar. Rose hatte die Vorwürfe stets bestritten und den Geschlechtsverkehr als "einvernehmlich" bezeichnet.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel