vergrößernverkleinern
2016 NBA Finals - Game Seven
LeBron James plant vom Spielfeld auf die Schulbank zu wechseln © Getty Images

In seiner Jugend besuchte LeBron James nie ein College. Jetzt hat sich der NBA-Superstar an der Universität seiner Heimatstadt eingeschrieben um sich fortzubilden.

LeBron James nahm nicht den typischen Weg eines Basketballers aus den USA in die NBA.

2003 wurde er als 18-Jähriger direkt von der High School von den Cleveland Cavaliers im Draft als erster Spieler gezogen. Der Weg ans College blieb ihm wegen seiner herausragenden Leistungen an der St.Vincent-St.Mary-Highschool quasi erspart.

Doch besser spät als nie. Wie der Finals-MVP der vergangenen Saison dem Internetportal Ohio.com verriet, will er an der University of Akron, seiner Heimatstadt, Kurse am College besuchen - wann es immer es sein Zeitplan erlaubt. "Ich bin an der Universität von Akron eingeschrieben", sagte der 31-Jährige.

James ist sehr an Weltgeschichte und Mathematik interessiert. Auf diesen Gebieten kann er sich vorstellen, Kurse zu belegen. "Ich liebe Weltgeschichte und die Menschen, die die Welt gegründet haben und sie zu so einem schönen Ort gemacht haben", verriet James.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel