vergrößernverkleinern
Carmelo Anthony erzielte in zwölf Minuten zwölf Punkte
Carmelo Anthony erzielte in zwölf Minuten zwölf Punkte © Getty Images

Die Celtics führen die Knicks vor und finden zurück in die Spur. Bei New York fliegt der Superstar vor der Pause raus, auch der Rest des Teams ist von der Rolle.

Die New York Knicks haben in der NBA im Rivalen-Duell die nächste böse Klatsche kassiert.

New York musste sich bei den Boston Celtics mit 87:115 (51:61) geschlagen geben und verlor im achten Saisonspiel zum fünften Mal. Die Celtics fanden nach drei Pleiten in Folge dagegen wieder in die Spur (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Die Knicks waren im TD Garden nicht nur sportlich völlig von der Rolle. Carmelo Anthony holte sich Ende des zweiten Viertels zwei technische Fouls in Folge ab und wurde disqualifiziert. Nach einem Foulpfiff beschwerte sich der Superstar bei Schiedsrichter Tony Brothers und erhielt sein erstes T. Anschließend redete Anthony weiter auf den Referee ein und wurde des Feldes verwiesen.

"Ich war überrascht", sagte Teamkollege Derrick Rose: "Ich versteh es nicht. Sie haben offenbar eine gemeinsame Geschichte."

Auch Backup-Point-Guard Brandon Jennings musste kurz vor Spielende wegen Undiszipliniertheiten raus, insgesamt kassierte New York sechs technische Fouls. Zudem leistete sich das Team von Jeff Hornacek 25 Ballverluste.

Isaiah Thomas führte Boston mit 29 Punkten an, Marcus Smart (12 Punkte und 10 Assists) und Avery Bradley (15 Punkte und 10 Rebounds) kamen auf Double-Doubles.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel