vergrößernverkleinern
Golden State gewann im zehnten Spiel zum achten Mal
Golden State gewann im zehnten Spiel zum achten Mal © Getty Images

Die Golden State Warriors können sich einmal mehr auf ihre offensive Star-Power verlassen. Serge Ibaka versenkt sein Ex-Team, obwohl Westbrook überragt.

Keine Defense, kein Problem.

Die Golden State Warriors haben dank einer erneut starken Offensive die Phoenix Suns mit 133:120 geschlagen.

Das Star-Trio Stephen Curry (30 Punkte), Klay Thompson (30) und Kevin Durant (29) erzielte dabei gemeinsam 89 Zähler, weswegen der Vizemeister die defensiven Schwierigkeiten überwand. "Es gibt solche Spiele, die einfach nur ein Schlagabtausch sind. Es geht immer hin und her", sagte Durant.

Warriors jagen Clippers

Thompson erzielte 14 seiner 30 Zähler in den letzten neun Minuten. Golden State kam zum vierten Mal in Folge auf eine Trefferquote von mindestens 50 Prozent und mindestens 30 Assists (Die NBA - LIVE im TV auf SPORT1 US).

Für die Warriors war es der achte Sieg im zehnten Spiel, damit liegen sie in der Western Conference hinter den Los Angeles Clippers (9:1) auf Rang zwei. In fünf der zehn Partien erzielten die Kalifornier über 120 Punkte.

"Wir versuchen, Meister zu werden. Das geht nicht einfach, indem du mehr Punkte erzielst als dein Gegner", kritisierte Coach Steve Kerr die Defensivleistung.

Phoenix kassierte dagegen die achte Pleite. Bei den Gästen überzeugten T.J. Warren und Eric Bledsoe mit jeweils 20 Zählern.

Ibaka rächt sich an OKC

Durants Ex-Team Oklahoma City Thunder unterlag trotz eines groß aufspielenden Russell Westbrook mit 117:119 bei den Orlando Magic. Westbrook legte mit 41 Punkten, 16 Assists und zwölf Rebounds ein beeindruckendes Triple-Double auf. Den entscheidenden Korb zum Endstand erzielte ausgerechnet der spanische Nationalspieler Serge Ibaka (31 Punkte), der Oklahoma City im Sommer nach fünf Jahren verlassen hatte.

Die neben Westbrooks Auftritt beeindruckendste Vorstellung des Abend bot Andrew Wiggins, der 47 Punkte zum 125:99 seiner Minnesota Timberwolves gegen die Los Angeles Lakers beisteuerte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel