vergrößernverkleinern
LeBron James zeigte sich im Schlussviertel als Leader
LeBron James zeigte sich im Schlussviertel als Leader © Getty Images

Nach schwachen drei Vierteln übernimmt LeBron James am Ende die Kontrolle - gemeinsam mit vier Reservisten, die allesamt im Schlussabschnitt auf dem Feld bleiben.

Mit einem starken Schlussviertel hat LeBron James die Cleveland Cavaliers am Sonntagabend zum Sieg geführt.

Der Superstar erzielte beim 100:93-Sieg über die Charlotte Hornets 19 Punkte, acht Rebounds und acht Assists. Das Besondere daran: James agierte drei Viertel lang unterdurchschnittlich und spielte im Schlussabschnitt zusammen mit vier Reservisten.

Elf Punkte bei vier von sechs aus dem Feld und fünf Assists ohne Turnover legte James im Schlussabschnitt auf, nachdem er zuvor nur vier Würfe bei 15 Versuchen verwandelt und sich drei Ballverluste geleistet hatte (Die NBA - LIVE im TV auf SPORT1 US).

Reservisten glänzen

Gemeinsam mit James spielten Jordan McRae, Iman Shumpert, Richard Jefferson und Channing Frye - allesamt keine Starter - die kompletten letzten zwölf Minuten durch. Die Superstars Kevin Love (17 Punkte, elf Rebounds) und Kyrie Irving (19) mussten von der Bank aus verfolgen, wie die Ersatzleute durch ein 29:21-Schlussviertel den achten Sieg im neunten Spiel sicherten. Frye glänzte mit sechs Dreiern und 20 Punkten.

"Unsere zweite Reihe hat einen großartigen Job gemacht", sagte James: "Es war gut, dass wir in der Lage waren, das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden."

Die Cavaliers stellten zudem einen NBA-Rekord auf. Sie haben in den ersten neun Spielen immer mindestens zehn Dreier getroffen.

Bei den Hornets, die ihre dritte Saisonpleite kassierten, war Kemba Walker mit 21 Zählern bester Werfer. Für ein negatives Highlight sorgte Center Spencer Hawes, der einen Schnellangriff per Dunk abschließen wollte, dabei aber scheiterte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel