vergrößernverkleinern
Stephen Curry brilliert erneut von der Dreier-Linie © Getty Images

Der Superstar der Golden State Warriors ist Topscorer seines Teams und trifft wieder hochprozentig von der Dreierlinie. Zwischendurch spielt sich Curry in einen Rausch.

Angeführt vom erneut überragenden Stephen Curry haben die Golden State Warriors bei den Denver Nuggets souverän mit 125:101 gewonnen.

Schon im ersten Viertel erspielte sich Golden State einen 19-Punkte-Vorsprung. In der Folge gelang es den Nuggets nicht, den Vorsprung wett zu machen (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Curry in bestechender Form

Curry legte in 30 Minuten Spielzeit 33 Zähler auf und kam zusätzlich noch auf sieben Assists. Von der Dreipunktelinie zeigte sich der MVP der vergangen Saison erneut treffsicher. Sieben seiner 13 Versuche fanden den Weg durch die Reuse.

Im dritten Viertel spielte er sich zeitweise in einen regelrechten Rausch. Der Superstar ließ sich bei einem Dreier auch von einem Foul von Nuggets-Center Nikola Jokic nicht stoppen und vollendete das Vier-Punkt-Spiel von der Freiwurflinie. Im vierten Viertel blieb Curry komplett auf der Bank.

Video

Zweitbester Punktesammler beim Titelfavoriten war Klay Thompson, der drei seiner vier Dreierversuche versenkte. Bei Kevin Durant endete eine beeindruckende Serie. Nach 72 Partien in Folge mit mindestens 20 Punkten kam der Neuzugang auf 18 Zähler.

Durant liegt damit gleichauf mit Michael Jordan auf Platz vier der "ewigen" Bestenliste. Die Bestmarke des legendären Wilt Chamberlain (126 Spiele von Oktober 1961 bis Januar 1963) bleibt unangetastet.

Nuggets mit negativer Bilanz

Denver hatte in Shooting Guard Jamal Murray, der von der Bank kam, seinen besten Scorer. Der 19-Jährige kam in 29 Minuten auf 14 Zähler und sammelte noch sechs Assists und drei Rebounds.

Während die Warriors ihre Bilanz auf sieben Siege und zwei Niederlagen ausbauten, steht Denver nun mit fünf Niederlagen da.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel