Video

Dank Kyrie Irving ist Cleveland zum ersten Mal seit 16 Jahren nach vier Spielen noch ungeschlagen. Im wilden letzten Viertel übernimmt der Guard. Hardens 40er ist umsonst.

Die Cleveland Cavaliers haben ihren besten NBA-Start seit 16 Jahren hingelegt.

Der Meister um LeBron James schlug die Houston Rockets mit 128:120 (63:59) und ist zum ersten Mal seit 2000 nach vier Spielen noch ungeschlagen (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US ).

Der Superstar sammelte 19 Punkte und 13 Rebounds, Matchwinner für die Cavaliers war jedoch Kyrie Irving. Der Point Guard stellte mit 32 Zählern eine Saisonbestleistung auf.

Er war es auch, der den Cavs im wilden letzten Viertel mit insgesamt 79 Punkten den entscheidenden Kick gab.

Mit einem Korbleger zum 94:92 leitete er zunächst einen 13:3-Lauf ein, ehe er per Dreier zum 125:116 die Entscheidung besorgte.

"Er wird jeden Tag reifer und stärker, dabei ist er gerade einmal 24 Jahre alt. Er ist ein besonderer Spieler", lobte James. (Die Tabellen der NBA)

Dagegen half den Rockets auch die fantastische Leistung von All-Star James Harden (41 Punkte, 15 Assists, 1 Turnover).

Die Verteidigung ließ die Rockets (2 Siege - 2 Niederlagen) allerding im Stich. In den finalen zwölf Minuten gestatteten sie den Gastgebern eine irre Wurfquote (13 von 15 aus dem Feld).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel