Video

Russell Westbrook ist in der NBA eine Klasse für sich. Der Point Guard der Thunder legt erneut ein Triple-Double auf. Sein Saisonschnitt ist außergewöhnlich.

Russell Westbrook ist in der NBA in dieser Saison einfach nicht zu stoppen. Nach dem Abgang von Superstar Kevin Durant von den Oklahoma City Thunder zu den Golden State Warriors blüht der Point Guard erst so richtig auf.

Beim 112:103-Erfolg von "OKC" bei den New York Knicks verbuchte Westbrook bereits sein achtes Triple-Double in dieser Spielzeit und kam am Ende auf 27 Punkte, 18 Rebounds und 14 Assists.

Doch damit nicht genug. Durch seine abermals famose Vorstellung schraubte der 28-Jährige sogar seinen Saisonschnitt auf ein Triple-Double.

Mit 30,9 Punkten, 11,3 Assists sowie 10,3 Rebounds wandert Westbrook auf den Spuren von Hall of Famer Oscar Robertson, der als einziger Spieler überhaupt im Schnitt ein Triple-Double pro Spiel während einer ganzen Saison auflegte.

Westbrook schon zur Halbzeit furios

Im legendären Madison Square Garden explodierte Westbrook bereits in der ersten Hälfte. Mit 14 Zählern, zehn Rebounds und neun Assists ging es für den MVP-Kandidaten in die Kabine.

Enes Kanter (27 Punkte, zehn Rebounds) und Steven Adams (14 Punkte, zehn Rebounds) steuerten jeweils ein Double-Double zum dritten Erfolg der Thunder in Serie bei.

Für New York erzielte Derrick Rose 30 Zähler, Shooting Star Kristaps Porzingis kam auf 21 Punkte.

Oklahoma City ist mit 11:8-Siegen nun Sechster in der Western Conference. Die Knicks (8:9) liegen im Osten auf Rang acht.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel