Video

Russel Westbrook erscheint zur Partie gegen die Warriors als Fotograf. Zufälligerweise ist dies das Hobby von Ex-Kollege Durant. Laut Westbrook sei es nur eine Mode-Idee.

Wenige Stunden vor dem Spiel gegen die Golden State Warriors hatte Russell Westbrook noch einmal einen finalen "Gruß" an Ex-Mitspieler Kevin Durant.

Nachdem bereits in den letzten Monate einige Giftpfeile zwischen Durant und dem OKC-Superstar geflogen waren, erschien Westbrook zu der Partie mit einer orangen Weste, auf der "Official Photographer" zu lesen war.

Zufälligerweise ist Fotografie aber ein großes Hobby von Ex-Kumpel Durant, der sich in der Sommerpause gegen Oklahoma City Thunder und für die Warriors entschieden hatte. So hatte Durant unter anderem beim Super Bowl 50 Bilder von der Seitenlinie geschossen.

Angeblich reiner Zufall

Westbrook selbst behauptete vor dem Spiel, dass sein besonderes Outfit für die Partie gegen die Warriors reiner Zufall war.

"Ich habe es bekommen, als ich in Madrid war. Ich habe die Fotografen damit herumlaufen gesehen und dachte, dass es eine tolle Mode-Idee sei. Es gibt keine Geschichte dahinter. Ich trage, was ich will", sagte Westbrook.

Absicht oder nicht – Durant antwortete auf die Stichelei auf seine Art und zerlegte sein Ex-Team um Westbrook mit 39 Punkten fast im Alleingang. Nie hatte ein Spieler in seiner ersten Partie gegen sein Ex-Team mehr Punkte erzielt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel