vergrößernverkleinern
Carmelo Anthony gegen Dallas Mavericks
Carmelo Anthony (l.) war einer von New Yorks Sieggaranten gegen die Mavericks © dpa Picture-Alliance

Ohne Dirk Nowitzki verliert Dallas bei den Knicks nach Halbzeitführung vollkommen den Faden und kassiert die nächste Pleite. Nur Barnes und Barea wehren sich.

Ohne den weiterhin verletzten Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks bei den New York Knicks die siebte Pleite im neunten Saisonspiel kassiert und stecken tief in der Krise.

Beim 77:93 im Madison Square Garden brachen die Mavs nach einer 39:35-Führung zur Halbzeit im dritten Viertel komplett ein, erzielten in diesem Abschnitt nur magere zwölf Zähler und konnten dem Spiel anschließend keine Wende mehr geben. (Ergebnisse und Spielplan der NBA)

Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM

Bester Werfer für Dallas war Neuzugang Harrison Barnes mit 20 Zählern, außer J.J. Barea (17 Punkte) punktete jedoch sonst kein Spieler zweistellig. (Alle Tabellen der NBA im Überblick)

Nowitzki "nah am Comeback"

Immerhin kündigte Nowitzki nach dem Spiel ein baldiges Comeback an. "Es ist noch nicht soweit, aber das Gute ist, dass es besser wird", sagte Nowitzki über seine Achillessehnenverletzung: "Es ist nicht mehr so schmerzhaft wie letzte Woche und ich werde jetzt mehr und mehr machen."

Mavs-Boss Mark Cuban äußerte sich ebenfalls optimistisch. "Ich denke, er ist nah dran am Comeback. Er fühlt sich viel besser", meinte Cuban, der jedoch auch erklärte, nichts überstürzen zu wollen.

Probleme macht Nowitzki nach eigener Aussage derzeit noch das Sprinten, auch wenn "ich an diesem Punkt meiner Karriere ohnehin kein großer Läufer mehr bin", wie Nowitzki augenzwinkernd hinzufügte.

Dallas Mavericks nur 14. im Westen

Zumindest Nowitzkis Fähigkeiten als Scorer könnten die Mavs allerdings gut gebrauchen. Zwar gelangen nach dem Ausfall des Deutschen in der Partie gegen Portland am 4. November gegen Milwaukee (86:75) und bei den Lakers (109:97) die bislang einzigen beiden Saisonsiege, zuletzt setzte es bei den Warriors und Knicks aber wieder deutliche Pleiten.

Video

Als Vorletzter im Westen droht Dallas die Playoffs schon früh aus den Augen zu verlieren.

Die Knicks (4-6) halten im Osten dagegen den Anschluss an die Playoff-Ränge, Sieggaranten gegen die Mavs waren Kristaps Porzingis (24 Punkte, elf Rebounds) und Carmelo Anthony (24 Punkte).

Small Ball bringt Knicks den Sieg

Entscheidend war aber vor allem eine taktische Umstellung von Jeff Hornacek: Zu Beginn der zweiten Halbzeit verzichtete New Yorks Coach auf Defensiv-Spezialist Joakim Noah und setzte stattdessen auf eine kleine Aufstellung mit Porzingis als Center.

"Die zweite Hälfte war wirklich gut", musste selbst Noah zugeben: "Der Trainer hat entschieden, klein zu spielen. Ich habe nicht gespielt, und natürlich will jeder spielen, aber es ist gut, dass wir gewonnen haben."

Die Highlights der NBA im Video auf SPORT1.de

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel