vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki hatte gegen Rudy Gobert (hinten) keine Chance
Dirk Nowitzki hatte gegen Rudy Gobert (hinten) keine Chance © Getty Images

Dirk Nowitzki erwischt gegen die Utah Jazz einen gebrauchten Tag - und wird von seinem Gegenüber dominiert. Die Mavericks schnuppern dennoch lange am Sieg.

Dirk Nowitzki hat bei den Dallas Mavericks in der NBA einen rabenschwarzen Abend erlebt.

Der deutsche Superstar verwandelte bei der dramatischen 107:112-Niederlage gegen die Utah Jazz nur einen seiner 13 Wurfversuche und kam auf mickrige drei Punkte.

Zudem musste Nowitzki die Urgewalt des gegnerischen Centers Rudy Gobert über sich ergehen lassen, der sich zusätzlich zu seinen 27 Punkten unfassbare 25 Rebounds griff - davon zehn in der Offensive (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

(Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen. Jeden Donnerstag um 23:30 Uhr im TV auf SPORT1.)

Sieben Spieler punkten zweistellig

Dass sich die Mavericks dennoch erst nach Verlängerung geschlagen geben mussten, lag an einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Mit Harrison Barnes (19 Punkte), Deron Williams (16), Seth Curry (15), Dwight Powell (14), Wesley Matthews (11), J.J. Barea (10) und Devin Harris (10) punkteten gleich sieben Akteure zweistellig. Nowitzki hatte in seinem Team zumindest bei den Rebounds (10) die Nase vorn.

Die Highlights der NBA im Video auf SPORT1.de

Bei den Gästen glänzte neben Gobert auch Gordon Hayward mit 26 Zählern, sieben Rebounds und vier Assists. Gobert holte sich sieben seiner Rebounds in der Overtime.

Barea verletzt sich erneut

Bei Dallas verletzte sich zu allem Überfluss Barea erneut an der Wade. "Das wird eine Weile dauern. Vermutlich Wochen und nicht Tage", sagte Coach Rick Carlisle.

Nach zuletzt drei Siegen in Folge war es die zweite Pleite nacheinander. Die Mavericks haben bislang jedes Mal das zweite Spiel bei back-to-backs verloren (Ergebnisse und Spielplan).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel