vergrößernverkleinern
Los Angeles Lakers v Chicago Bulls
Dwayne Wade nimmt die Bulls auf seine Schultern © Getty Images

Die Chicago Bulls bezwingen die Orlando Magic dank Superstar Dwyane Wade, der im letzten Viertel Verantwortung übernimmt. Derweil erlebt Paul Zipser einen ruhigen Abend.

Dwyane Wade hat die Chicago Bulls zum Sieg gegen die Orlando Magic geführt.

Beim 100:92-Sieg übernahm der NBA-Veteran im letzten Viertel die Last auf seine Schultern. Sieben seiner 21 Punkte erzielte Wade im Schlussabschnitt und war damit Topscorer der Bulls. Unterstützung bekam er von Jimmy Butler, der 20 Zähler zum Sieg beisteuerte.(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US )

Zipser nicht zweistellig

"Jedes Spiel ist anders und verlangt etwas anderes. Wie ich bereits sagte, sind wir beide dynamischer wenn wir beide punkten können", erklärte Wade das Erfolgsgeheimnis des Guard-Duos der Bulls.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen. Jeden Donnerstag um 23:30Uhr im TV auf SPORT1

Paul Zipser erlebte einen durchwachsenen Abend. Der deutsche Nationalspieler stand nicht in der Starting-Five und kam in 20 Minuten Spielzeit auf fünf Punkte. Zusätzlich gelangen ihm ein Assist und ein Rebound.

Magic weit weg von den Playoffs

Damit weisen die Bulls eine ausgeglichene Bilanz von je 23 Siegen und Niederlagen vor und stehen momentan auf Platz acht in der Eastern Conference. (Spielplan und Ergebnisse der NBA)

Bester Punktesammler bei den Orlando Magic war Nikola Vucevic mit 20 Punkten und acht Rebounds. Unterstützung kam von Serge Ibaka, der 16 Zähler und acht Rebounds beisteuerte. Durch die Niederlage verharrt Orlando weiterhin außerhalb der Playoff-Plätze und hat fünf Siege Rückstand auf die Bulls.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel