vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki und am Knie lädierte Wes Matthews hatten beim Mavericks-Kantersieg auch auf der Bank viel Spaß
Dirk Nowitzki und am Knie lädierte Wes Matthews hatten beim Mavericks-Kantersieg auch auf der Bank viel Spaß © DPA Picture-Alliance

Die Mavericks verpassen L.A. eine Rekordklatsche. Dirk Nowitzkis Team muss aber eine Verletzung schlucken. Die Lakers punkten weniger als einst Kobe Bryant alleine.

Die Dallas Maveriks haben den Los Angeles Lakers in der NBA eine historische Niederlage zugefügt - und das exakt elf Jahre nach Kobe Bryants 81-Punkte-Spiel gegen die Toronto Raptors. (Spielplan und Ergebnisse der NBA)

Die Mannschaft des deutschen Superstars Dirk Nowitzki bezwang das Team aus L.A. vor heimischem Publikum mit 122:73 (67:33) - womit den Lakers weniger Punkte gelangen als Bryant am 22. Januar 2006 alleine.

Spiel war bereits zur Halbzeit entschieden

Das Spiel war schon in der Halbzeit entschieden, die Mavs hatten bereits mehr als doppelt so viele Punkte wie die Gäste auf dem Konto. Es war der 13. Sieg gegen die Lakers in Folge. 

"Damit habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet", sagte Nowitzki nach dem dritthöchsten Sieg der Klubgeschichte: "Normalerweise zieht ein Team davon, dann kämpft sich das andere zurück und sorgt für ein enges Spiel. Wir haben es nicht dazu kommen lassen. Das ist unser erster großer Sieg in diesem Jahr."

Mit dem 67:33-Halbzeitstand stellten die Mavericks zwei Saisonrekorde auf: In einem ersten Durchgang hat bisher kein Team mehr Punkte erzielt und weniger zugelassen.

Anderson bester Scorer der Mavs

Die Lakers hingegegen stellten gleich drei negative "Bestmarken" auf. Sie erzielten die wenigsten Punkte in einem Viertel, in einer ersten Halbzeit und in einem Spiel. 

Die bislang höchste Niederlage der Lakers (16:32), Schlusslicht im Westen, datiert vom März 2016. Damals unterlag das Team aus L.A. bei Utah Jazz 75:123 - kurz vor Bryants Karriereende.

Bester Werfer der Mavs, die nach zwei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg feiern konnten, war Justin Anderson mit 19 Punkten. Nowitzki brachte es in 20 Minuten auf 13 Zähler und fünf Rebounds. Wes Matthews - dito mit 13 Punkten - musste das Feld kurz vor der Halbzeit mit einer Verletzung an der rechten Hüfte humpelnd verlassen.

Bei den Lakers brachte es Jordan Clarkson auf zehn Zähler. Für Los Angeles setzte es in Dallas die sechste Niederlage in den letzten sieben Spielen. 

Mit 15 Saisonsiegen aus 44 Spielen darf Dallas weiter auf die Playoffs hoffen, allerdings scheint im Westen nur noch Platz acht in Reichweite zu sein. Während die Memphis Grizzlies auf Rang sieben bereits 26 Siege gesammelt haben, haben die Denver Nuggets auf dem letzten Endrundenplatz nur 18 Siege auf dem Konto.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen. Jeden Donnerstag um 23:30Uhr im TV auf SPORT1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel