vergrößernverkleinern
Dennis Schröder und die Atlanta Hawks kassieren eine deutliche Pleite © Getty Images

Mit einem furiosen Start stellen die Detroit Pistons die Weichen schon früh auf Sieg. Die Starting Five leistet Bemerkenswertes. Schröder kann sein Team nicht tragen.

Furiose Detroit Pistons haben den Atlanta Hawks die zweite Niederlage in den letzen zehn Partien zugefügt.

Beim 118:95-Erfolg gegen das Team des deutschen Nationalspielers Dennis Schröder legte Detroit im ersten Viertel los wie die Feuerwehr und erzielte 42 Punkte, während Atlanta nur 18 Zähler gelangen. Außerdem trafen die Pistons sechs ihrer sieben Versuche von der Dreier-Linie. Bis zur Halbzeit konnte sich Atlanta davon nicht wirklich erholen und so ging es mit einem 45:69-Rückstand in die Kabine.(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US)

Aufbauspieler Schröder erzielte 13 Punkte und verteilte sechs Assists. Top-Scorer bei Atlanta war Paul Millsap mit 21 Punkten und acht Rebounds. 

(Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen. Jeden Donnerstag um 23:30 Uhr im TV auf SPORT1.)

Ein besonderes Aufeinandertreffen war das Duell mit den Pistons für Tim Hardaway Junior. Denn im Coaching-Team der Pistons ist sein Vater, Tim Hardaway. Trotz dieser Bürde kam Hardaway Jr. auf zehn Zähler.

Bei den Pistons war Reggie Jackson mit 26 Punkten bei einer ausgeglichenen Teamleistung der beste Punktesammler. So kam jeder Starting-Five-Spieler von Detroit auf eine zweistellige Punktausbeute.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel