vergrößernverkleinern
LeBron James lässt sich Charles Barkleys Spitzen nicht mehr gefallen © Getty Images

LeBron James hat genug von Charles Barkleys Sprüchen. Der Superstar der Cleveland Cavaliers bricht sein Schweigen und attackiert den TV-Experten.

LeBron James hat genug. Der Superstar hat sich die längste Zeit dem Spott von TV-Experte Charles Barkley ausgesetzt. Damit sei nach eigener Aussage nun Schluss.

"Ich bin es müde, mir auf die Zunge zu beißen. Es gibt einen neuen Sheriff in der Stadt", meinte der "King" bei ESPN.

James "weinerlich"

Barkley hatte den Superstar der Cleveland Cavaliers immer wieder verbal angegangen. Zuletzt reagierte er auf James' öffentlicher Kritik zur fehlenden Qualität im Kader.

"Unangebracht. Weinerlich. Die Cleveland Cavaliers gaben ihm alles, was er wollte. Sie haben die höchste Gehaltsliste der NBA-Geschichte. (...) Er ist der beste Spieler der Welt. Will er alle guten Spieler? Sucht er nicht den Wettbewerb?", kommentierte der elfmalige All-Star.

Latest Consumer Technology Products On Display At CES 2017
Charles Barkley (r.) ist bekannt für seine Sprüche im TV © Getty Images

Spitze gegen Barkley

Dieses Mal schoss James jedoch zurück. "Er ist ein Hater. Was macht seine Aussagen glaubhaft? Weil er im Fernsehen ist?", fragte der 32-Jährige nach der Niederlage gegen die Dallas Mavericks bei ESPN.

Und fügte mit Hinweis auf Barkleys Eskapaden hämisch an: "Ich lasse ihn mein Vermächtnis nicht schlecht reden. Ich habe niemanden durch ein Fenster geworfen. Ich habe nie ein Kind angespuckt. Ich hatte nie unbeglichene Schulden in Las Vegas. Ich habe nie gesagt 'Ich bin kein Vorbild'. Ich bin nie erst am Sonntag beim All-Star Weekend aufgetaucht, weil ich das ganze Wochenende in Vegas gefeiert habe."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel