vergrößernverkleinern
LaMarcus Aldrige war Topscorer bei den Spurs © GettyImages

Gegen die Toronto Raptors verzichtet Coach Greg Popovich auf gleich drei seiner Stars. Center Aldridge springt in die Bresche. Popovich steht kurz vor einer Bestmarke.

Ohne drei Stars haben die San Antonio Spurs bei den Toronto Raptors gewonnen.

Spurs-Coach Gregg Popovich verzichtete beim Auswärtstrip nach Kanada auf Kawhi Leonard (Handverletzung), Tony Parker und Pau Gasol. Trotzdem siegte San Antonio mit 108:106.(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US )

Topscorer war Center LaMarcus Aldridge mit 21 Zählern. Patty Mills steuerte 18 Punkte bei. Aldridge war es auch, der fünf Sekunden vor Schluss die Freiwürfe zum Spurs-Sieg versenkte.

"Unsere Stärke liegt im System. Über die Jahre wurden hier immer wieder Spieler in dieses System gesteckt. Wir versuchen Spieler zu haben,die ins System passen und ihren Job machen", erklärte Aldrigde das Erfolgsgeheimnis der Texaner, die aktuell bereits wieder bei 36 Siegen und nur neun Niederlagen stehen. Ihre drittbeste Bilanz nach 45 Spielen. Auswärts war das bereits der 20. Sieg für die Spurs.(Spielplan und Ergebnisse der NBA)

Für Popovich war es der 1126. Sieg mit den Texanern. Damit ist "Pop" nur noch einen Sieg von der Bestmarke von Jerry Sloan entfernt, was die Siege mit einer Franchise angeht.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen. Jeden Donnerstag um 23:30Uhr im TV auf SPORT1

Bei den Raptors, die auf DeMar DeRozan wegen einer Knöchelverletzung verzichten mussten, war Kyle Lowry mit 30 Punkten der Top-Scorer. Von der Bank steuerte Terrence Ross noch 21 Zähler bei.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel