vergrößernverkleinern
Dennis Schröder
Dennis Schröder zeigte gegen Orlando Magic eine glänzende Leistung © Getty Images

Die Atlanta Hawks bleiben on fire: Dank eines gut aufgelegten Dennis Schröder verlängert das Team seine Serie. Dabei lernen die Hawks aus der Niederlage im ersten Duell.

Die Atlanta Hawks bleiben in der NBA dank eines glänzend aufgelegten Dennis Schröder weiterhin auf Playoff-Kurs.

Der ungefährdete 111:92-Sieg bei den Orlando Magic war für das Team um den deutschen Spielmacher bereits der 19. Saisonsieg. Für die Hawks war es zudem der vierte Sieg in Serie (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Schröder war mit 18 Punkten Topscorer der Partie. Zudem steuerte er in 30 Minuten Einsatzzeit sieben Assists und sechs Rebounds bei. Mit gleich sechs Spielern, die zweistellig punkteten, überzeugte Atlanta aber vor allem auch durch mannschaftliche Geschlossenheit.

Hawks lernen aus Niederlage

In dem ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison hatte Orlando noch mit 131:120 die Oberhand behalten und dabei gleich 15 Dreier verwandelt. 

Diesmal verteidigten die Hawks die Versuche aus der Distanz jedoch deutlich besser, weshalb Orlando nur neun von 28 Dreier traf.

Neues NBA-Magazin: Fastbreak - Dein NBA Week Pass

"Uns war klar, was sie im letzten Spiel getan hatten. Also mussten wir rausgehen und sie dazu zwingen, mehr schwierige Würfe zu nehmen", sagte Atlantas Coach Mike Budenholzer nach der Partie.

Orlando startet Aufholjagd

Atlanta führte nach drei Vierteln bereits mit 15 Punkten, ehe es durch einen 14:2-Run der Magic acht Minuten vor Spielende noch einmal spannend wurde. 

Budenholzer reagierte und schickte seine Starter zurück auf das Parkett, die mit einem 21:5-Run für die Entscheidung sorgen.

Mit 19 Siegen aus 35 Spielen liegen die Hawks in der Eastern Conference auf Platz fünf, während Orlando als Zwölfter aktuell die Playoffs verpassen würde (Die Tabellen der NBA).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel