vergrößernverkleinern
Miami Heat vs. Cleveland Cavaliers
LeBron James lässt die Sticheleien von LaVar Ball nicht auf sich sitzen © Getty Images

LaVar Ball spuckt große Töne über die Zukunft seiner Söhne und vergleicht sie mit den Söhnen von LeBron James. Das lässt "King James" nicht auf sich sitzen.

Die Antwort hat zwar etwas auf sich warten lassen.

Jetzt konterte NBA-Superstar LeBron James allerdings die Sticheleien von LaVar Ball, Vater der Basketball-Supertalente Lonzo (19), LiAngelo (18) und LaMelo Ball (15), der behauptete seine Söhne würden die von Größen wie James oder Michael Jordan locker in den Schatten stellen - und das mit harschen Worten.

"Lass meine Kinder aus dem Spiel"

"Lass meine Kinder aus dem Spiel, lass meine Familie aus dem Spiel", warnte "King James" während der Auswärtsreise der Cavs an die Westküste nach einer Trainingseinheit am UCLA-College, für das der älteste Ball-Sprössling derzeit im als March Madness bekannten NCAA Men's Basketball Championship Tournament auf Titeljagd geht.

Lonzo Ball gehört zu den vielversprechendsten Talenten am US-College und gilt als einer der Top-Picks beim kommenden NBA-Draft. Auch seine Brüder LiAngelo und LaMelo lassen bereits an der Highschool aufhorchen. LaMelo schockte die Basketball-Welt zuletzt gar mit 92 Punkten in einem Spiel.

Dem Nachwuchs steigen diese sagenhaften Leistungen zwar offenbar nicht zu Kopf. Vater LaVar aber umso mehr.

Stipendiumsangebote für LeBron junior

"Es gab viele großartige Spieler, aber all ihre Söhne sind richtig schlecht", polterte das Ball-Familienoberhaupt kürzlich und prophezeite unter anderem James' zwölf- und neunjährigen Söhnen eine wenig rosige Zukunft - und das, obwohl der ältere Sohn LeBron junior bereits Stipendiumsangebote von hochkarätigen Highschools vorliegen haben soll.

"Alle werden ihnen sagen, dass sie so sein müssen wir ihr Vater. Dieser Druck wird sie belasten und eines Tages werden sie an den Erwartungen scheitern und als soft gelten", präzisierte Ball seine Kritik.

"Von Vater zu Vater"

"Jetzt haben wir ein Problem - und zwar von Vater zu Vater", schoss der viermalige MVP jetzt zurück. "Er kann über seine Marke sprechen, über seine Söhne, über Basketball, über mich. Aber lass meine Familie da raus", schimpfte James weiter.

Mit LaVars Söhnen habe James indes kein Problem. "Ich mag es, wie Lonzo spielt", verriet er ESPN. Allein Vater LaVar sei das Problem.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel