vergrößernverkleinern
Dennis Schröder bekam gegen Cleveland eine Pause
Dennis Schröder bekam gegen Cleveland eine Pause © Getty Images

Einen Tag nach dem Sieg gegen Boston schont Atlanta mehrere Stars, darunter Dennis Schröder. LeBron James und die Cavaliers sehen dennoch kein Land.

Die Atlanta Hawks haben in der NBA ohne Dennis Schröder ein Ausrufezeichen gesetzt.

Atlanta gewann bei den Cleveland Cavaliers um LeBron James mit 114:100 und kam den Playoffs einen weiteren Schritt näher. Mit 41 Erfolgen und 38 Niederlagen liegen die Hawks als Fünfter drei Siege vor den Miami Heat (38-41) auf Rang neun (Die Tabellen der NBA). Ein Sieg fehlt noch zur endgültigen Qualifikation für die Meisterrunde.

Gegen den Meister verzichtete Trainer Mike Budenholzer auf Schröder, der sich gegen Boston leicht am Fuß verletzt hatte, sowie Paul Millsap, Dwight Howard und Kent Bazemore. Die Cavs dagegen traten nahezu in Bestbesetzung an, nur Center Tristan Thompson fehlte.

LeBron James (27 Punkte, acht Rebounds, sieben Assists), Kyrie Irving (18 Zähler, sieben Assists) und Kevin Love (15 Punkte, 15 Rebounds) zeigten auch allesamt ansprechende Leistungen, James (80 Prozent) und Irving (61 Prozent) glänzten zudem mit ihren Wurfquoten.

Allerdings lud die Defense einmal mehr den Gegner zum Punkten ein, zudem hatte der Titelverteidiger klare Nachteile auf der Bank. Atlantas Reservisten stachen mit 55 Zählern die Cavs (21) klar aus. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Bester Hawks-Werfer war Tim Hardaway Jr. mit 22 Punkten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel