vergrößernverkleinern
New Orleans Pelicans, Chicago Bulls, NBA, Jimmy Butler, Anthony Davis
Jimmy Butler war der Matchwinner für die Bulls gegen die New Orleans Pelicans © Getty Images

Die Chicago Bulls setzen ihren Saison-Schlussspurt fort und besiegen auch die New Orleans Pelicans. Während Paul Zipser blass bleibt, überragt ein All Star.

Die Achterbahnsaison der Bulls könnte dank eines beeindruckenden Schlussspurts tatsächlich noch in den Playoffs enden.

Gegen die New Orleans Pelicans fuhr Chicago den vierten Sieg in Folge ein und verteidigten damit seinen siebten Platz in der Eastern Conference. Beim 117:110-Sieg über die New Orleans Pelicans überragte Jimmy Butler mit 39 Punkten. Der All Star traf alle seine drei Dreipunktewürfe und holte zudem sechs Rebounds. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US)

"Zu diesem Zeitpunkt der Saison ist jeder müde. Aber wenn man mentale Stärke besitzt, kann man das alles ausblenden", konstatierte Matchwinner Butler bei ESPN.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Bulls legen Grundstein in erster Hälfte

Auch Bobby Portis zeigte ein starkes Spiel für die Bulls, erzielte 21 Zähler und sammelte elf Rebounds. Paul Zipser durfte für den sechsmaligen NBA-Champion erneut von Beginn an ran, brachte es in 31 Einatzminuten allerdings nur auf sechs Punkte.

Den Grundstein für den Erfolg legten die Bulls bereits in der ersten Hälfte, in der sich die Gäste einen Vorsprung von 16 Punkten herausspielten (63:47). Im zweiten Abschnitt brauchten Butler, Zipser und Co. die Führung nur noch zu verwalten.

Für die Pelicans lieferte das Star-Duo Anthony Davis und DeMarcus Cousins zwar eine gewohnt dominante Vorstellung ab. Davis sammelte 30 Punkte und elf Rebounds, Cousins sorgte mit 26 Punkten und 18 Rebounds ebenfalls für ein Double-Double. Allerdings erhielten die beiden All Stars zu wenig Unterstützung ihrer Teamkollegen, um die Butler-Show noch zu vermiesen.

Auf Rang sieben in der Eastern Conference haben die Bulls (38-39) nun einen Sieg Vorsprung vor den härtesten Playoff-Konkurrenten Miami und Indiana. Die New Orleans Pelicans können die Playoffs in der Western Conference nach der 44. Saisonniederlage endgültig abschreiben. (Die Tabellen der NBA)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel