vergrößernverkleinern
LeBron James (r.) kämpft mit den Cleveland Cavaliers um Platz 1 im Osten © Getty Images

Die Cleveland Cavaliers beenden ihre Pleitenserie in der NBA. LeBron James und Kyrie Irving wecken ihr Team mit fragwürdigen Aktionen gegen die 76ers auf.

Die Cleveland Cavaliers haben ihre Niederlagenserie in der NBA beendet und die ersatzgeschwächten Philadelphia 76ers 122:105 (70:52) nach Hause geschickt.

Die nötige Energie holten sich die Cavs dabei durch zwei Auseinandersetzungen zu Beginn: LeBron James fiel nach einer leichten Berührung von Gegenspieler Justin Anderson zunächst theatralisch zu Boden. Um seinen Mitspieler zu rächen, schubste Kyrie Irving daraufhin Anderson in die 76ers-Bank (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Der 25-Jährige kassierte dafür ein unsportliches Foul. Seine Mannschaft nahm anschließend den Kampf an, nachdem sie sich zuletzt ohne Biss präsentiert hatte.

Angeführt von James (34 Punkte) und Irving (24) holte sich der Meister das erste Erfolgserlebnis nach zuletzt drei Niederlagen. Mit 48 Siegen und 27 Niederlagen sind auch die erstplatzierten Boston Celtics (49-27) in der Eastern Conference wieder in Schlagdistanz. (Die Tabellen der NBA)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel