vergrößernverkleinern
Indiana Pacers v Miami Heat - Game 3
Larry Bird gewann als Spieler drei Meisterschaften mit den Boston Celtics © Getty Images

Die Indiana Pacers müssen sich auf die Suche nach einem neuen Präsidenten begeben. Larry Bird legt das Amt nieder. Über die Gründe ist noch nichts bekannt.

Basketball-Legende Larry Bird ist als Präsident des NBA-Klubs Indiana Pacers zurückgetreten. Dies berichtet espn.com. Der 60 Jahre alte frühere Star der Boston Celtics war seit 2003 im Amt, zuvor war er zwischen 1997 und 2000 Headcoach des Teams aus Indianapolis (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Über die Beweggründe Birds wurde zunächst nichts bekannt. Die Pacers waren in der ersten Runde der laufenden Playoffs mit 0:4 gegen Titelverteidiger Cleveland Cavaliers ausgeschieden.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Bird hatte das Team als Trainer 2000 ins NBA-Finale (2:4 gegen die Los Angeles Lakers) geführt, unter seiner Präsidentschaft gelang 2004 und 2014 der Einzug in die Vorschlussrunde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel