vergrößernverkleinern
Philadelphia 76ers v Chicago Bulls
Bulls-Trainer Fred Hoiberg war nach dem vierten Playoff-Spiel äußerst verärgert. © Getty Images

Nach der bitteren Pleite gegen die Boston Celtics zeigt sich Chicagos Heacoach Fred Hoiberg verärgert über die Schiedsrichter und Isaiah Thomas.

Wenn da nicht mal eine große Portion Frust dabei war.

Nach der unglücklichen 95:104-Niederlage gegen die Boston Celtics wütete Chicago-Headcoach Fred Hoiberg gegen die Schiedsrichter. Grund für seine Verärgerung waren die vielen nicht gepfiffenen Schrittfehler von Celtics-Superstar Isaiah Thomas.

Auf der Pressekonferenz nach der Partie zeigte sich Hoiberg verärgert: "Isaiah Thomas ist ein verdammt guter Spieler. Aber wenn er bei jedem Ballbesitz einen Schrittfehler macht, der nicht gepfiffen wird, ist es schwer, ihn zu verteidigen."

Hoiberg hatte nach eigenen Angaben während der laufenden Playoff-Serie mehrfach mit den Schiedsrichtern gesprochen und sie auf die vielen Schrittfehler von Thomas aufmerksam gemacht.

Chicagos Shooting Guard Dwyane Wade wollte sich auf Nachfrage nach dem Spiel zwar nicht zur Thematik äußern, stimmte seinem Trainer aber in allen Aussagen zu.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel