vergrößernverkleinern
Milwaukee Bucks v Boston Celtics
Marcus Smart fällt im zweiten Playoff-Spiel gegen Chicago negativ auf © Getty Images

Die erste Playoff-Runde läuft für die Boston Celtics nicht nach Wunsch. In Spiel zwei gegen die Chicago Bulls lässt sich Marcus Smart zu einer obszönen Geste hinreißen.

Den Boston Celtics droht in den NBA-Playoffs gegen die Chicago Bulls nach der zweiten Niederlage das frühe Aus. Und einen ihrer Stars könnten anderweitig Konsequenzen erwarten.

Marcus Smart hat bei der 97:111-Heimniederlage gegen Paul Zipser und Co. am Dienstag für einen Eklat gesorgt. Der Guard zeigte nach einer verbalen Auseinandersetzung mit einem Zuschauer den Mittelfinger in Richtung Tribüne. Die Geste ist auf den Fernsehbildern klar erkennbar.

Auslöser der Aktion war ein Fehlwurf des 23-Jährigen im vierten Viertel. Einen vergebenen Dreier quittierten die Celtics-Fans mit Buhrufen. Das ließ sich Smart nicht gefallen und reagierte mit einem Wortgefecht und der wenig smarten Geste.

Möglicherweise wird sich die Liga der Sache annehmen und Untersuchungen einleiten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel