vergrößernverkleinern
Oklahoma City Thunder v Memphis Grizzlies
Russell Westbrook schrammte gegen Memphis denkbar knapp am 42. Triple-Double der Saison vorbei © Getty Images

Russell Westbrook entscheidet zwar das Spiel für die Oklahoma City Thunder, schrammt aber hauchdünn an seinem 42. Triple-Double der Saison vorbei.

Das hätte kaum knapper sein können: Russell Westbrook hat beim 103:100-Sieg der Oklahoma City Thunder gegen die Memphis Grizzlies 45 Punkte, neun Rebounds und zehn Assists verbucht und ist damit am alleinigen Triple-Double-Rekord für eine Saison hauchdünn vorbei geschrammt.

Am Vortrag hatte der OKC-Point Guard sein 41. Triple-Double der Saison gegen die Milwaukee Bucks aufgelegt und die 55 Jahre alte Bestmarke von Oscar "Big O" Robertson eingestellt.

Für den alleinigen Rekord fehlte Westbrook im Duell der Tabellennachbarn gegen die Grizzlies nur ein einziger Rebound. Matchwinner beim Last-Second-Sieg der Thunder war der sechsmalige All Star dennoch. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US)

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Alleine in den letzten fünf Minuten erzielte Westbrook zwölf von 15 Thunder-Punkten und legte den verbleibenden Dreier von Doug McDermott auf. Mit einem Dreier 14 Sekunden vor Schluss sorgte er höchstselbst für die Vorentscheidung, mit zwei souveränen Freiwürfen bei bereits abgelaufener Uhr machte der Superstar den Deckel drauf.

Eine Hand am zehnten Rebound

1,2 Sekunden vor dem Ende hatte Westbrook sogar eine Hand an seinem möglichen zehnten Rebound, nachdem Andrew Harrison einen Dreipunktewurf an den Ring gesetzt hatte. Memphis-Routinier Vince Carter stahl ihm den Ball allerdings aus den Fingern.

Den Nachwurf, bei dem Westbrook schon wieder für den nächsten möglichen Rebound bereit stand, verwandelte Harrison dann.

"Es wäre schön gewesen, wenn er sich diesen Ball geschnappt hätte", sagte OKC-Coach Billy Donovan zu ESPN und versicherte sich danach konsterniert: "Er hatte ihn ja schon fast sicher, oder?"

Für die Grizzlies, die auf ihren Starting Point Guard und Topscorer Mike Conley verzichten mussten, sammelte Center Marc Gasol mit 23 Punkten die meisten Zähler.

Die Oklahoma City Thunder festigen mit dem 45. Saisonerfolg ihren sechsten Platz in der Western Conference vor den Grizzlies (Die Tabellen der NBA) und steuern auf ein Erstrundenduell mit den Houston Rockets in den Playoffs zu, das ein Gigantentreffen der beiden MVP-Anwärter Westbrook und James Harden verspricht.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel