vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki spielt seit 1998 für die Dallas Mavericks
Dirk Nowitzki spielt seit 1998 für die Dallas Mavericks © Getty Images

Dirk Nowitzki äußert sich zur fehlenden Loyalität in der NBA. Andere Aspekte seien inzwischen wichtiger. Bei den Mavericks sei es einfach gewesen, loyal zu sein.

Dirk Nowitzki geht in diesem Jahr in seine 20. Saison für die Dallas Mavericks in der NBA - eine unfassbare Marke, die sonst nur Lakers-Legende Kobe Bryant vorweisen kann.

Nowitzkis Loyalität ist einzigartig, der Würzburger bedauert, dass keiner seinem Beispiel folgt: "Heutzutage geht es um Geld und Siege und weniger darum, loyal zu sein", kritisiert Nowitzki die Entwicklung in der besten Basketballliga der Welt bei SirusXM NBA Radio.

"Ich bin da wohl ein bisschen oldschool. Die neue NBA ist anders. Viele der Stars sind jünger, das Geschäft hat sich sehr verändert", fügte Nowitzi hinzu.

Kaum ein Akteur bleibt noch langfristig bei seinem Team, inzwischen schließen sich Stars sogar direkten Rivalen an.

Nowitzki lobte einmal mehr Mavs-Besitzer Mark Cuban. "Dass er das Team in meinem zweiten Jahr gekauft hat, ist ein wichtiger Grund, warum ich meine ganze Karriere hier war", so der 39-Jährige: "Er ist ein großer Unterstützer und Freund. Es war immer einfach für mich, loyal zu sein."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel