vergrößernverkleinern
Dennis Schroder zeigte gegen die Washington Wizards eine schwache Vorstellung
Dennis Schroder zeigte gegen die Washington Wizards eine schwache Vorstellung © Getty Images

Für die Atlanta Hawks setzt es in der NBA die nächste Niederlage. Superstar Dennis Schröder zeigt seine mit Abstand schlechteste Leistung in dieser Saison.

Die Pleitenserie für die Atlanta Hawks will einfach nicht enden und entgegen der sonstigen Partien, in denen die Hawks zwar verloren - Dennis Schröder aber eine gute Leistung gezeigt hat, präsentierte sich dieses Mal auch Schröder in schlechter Form.

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Mit nur sieben Punkten blieb der Deutsche zum ersten Mal in dieser Saison im einstelligen Punktebereich. Neben den sieben Zählern sicherte sich der 24-Jährige sieben Rebounds und fünf Assists bei der 94:113-Niederlage gegen die Washington Wizards.

Schröder vergibt fast alle Würfe

Schröder vergab in der ersten Hälfte alle acht Versuche und traf insgesamt nur zwei von 16 Würfen. "Das wird für mich aber nichts ändern", sagte der 24-Jährige nach der Partie. "Ich muss einfach nur aggressiv bleiben, auch wenn ich mal ein Spiel wie dieses habe."

Insgesamt zeigte die Hawks eine schwache Leistung - in jedem Viertel waren die Wizards überlegen. Bester Werfer bei den Hawks war Taurean Prince mit 19 Punkten.

Die Washington Wizards, bei denen John Wall mit einer Migräne kämpfte und immerhin 13 Punkte erzielte, tat sich Bradley Beal mit 19 Punkten als Topscorer hervor.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Für die Atlanta Hawks war es die elfte Pleite in der 13. Partie. Im nächsten Spiel warten die New Orleans Pelicans, die Wizards bekommen es mit den Sacramento Kings zu tun (Ergebnisse und Spielplan der NBA).

Zipser kassiert deftige Klatsche

Für die Chicago Bulls mit dem Deutschen Paul Zipser setzte es ebenfalls eine Pleite. Mit 94:133 ging das Team gegen die San Antonio Spurs unter. Zipser stand in der Anfangsformation und kam in lediglich acht Minuten auf zwei Punkte und einen Rebound. Topscorer bei den Bulls war Robin Lopez mit 17 Zählern. 

Bei den Spurs überragte nicht ein Spieler, sondern das gesamte Team. Acht Spieler punkteten zweistellig. Bester Werfer war Pau Gasol mit 21 Zählern und zehn Rebounds.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel