Video

Die Golden State Warriors gewinnen erneut nach großem Rückstand gegen die Pelicans. Der Sieg wird aber von zwei Disqualifikationen und einer Verletzung überschattet.

Die Golden State Warriors haben in der NBA gegen die New Orleans Pelicans gewonnen. Beim 125:115 (49:69)-Sieg kamen die Warriors von einem 20-Punkte Rückstand zur Hälfte zurück, trotzdem drehte sich nach dem Spiel alles um die turbulenten letzten Spielminuten. 

Dabei verletzte sich nicht nur Stephen Curry, der ehemalige MVP der Warriors, sondern es gab auch zwei Disqualifikationen. Zuletzt hatten die titelverteidigenden Warriors immer wieder disziplinarische Probleme (Spielplan und Ergebnisse der NBA)

Schon zum dritten Mal in dieser Saison lag Golden State gegen die schwächer einzuschätzenden Pelicans im Rückstand, nur um am Ende an ihnen vorbeizuziehen. In der Nacht auf Dienstag war das genauso. 

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Bei einer schlechten Leistung von Kevin Durant, der sich neben seinen 19 Punkten sieben Turnover leistete, war Curry der Topscorer der Warriors mit 31 Punkten. Auf Seiten der Pelicans erzielte Jrue Holiday 34 Punkte.

Aufatmen bei den Warriors

Im vierten Viertel kam es wieder einmal zum Eklat. Nachdem Durant erst drei Tage zuvor gegen die Orlando Magic vom Feld gestellt wurde, geriet der MVP gegen die Pelicans mit Bad Boy DeMarcus Cousins aneinander. 

Video

Die beiden NBA-Riesen beackerten sich beim Stand von 120:110 für die Warriors schon auf dem Feld ordentlich, bevor sie beim anschließenden Timeout auch verbal aneinander gerieten. Für die Auseinandersetzung, die von Durant auszugehen schien, wurden beide Spieler des Feldes verwiesen.

Anschließend tat Cousins lautstark und aggressiv seinen Unmut darüber kund und musste von mehreren Spielern und Offiziellen seines Teams zurückgehalten werden. Dazu knickte anschließend auch noch Warriors-Guard Curry um, und verließ das Feld in der letzten Spielminute.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Nach dem Spiel konnten die Warriors aber aufatmen. Curry, der in der Vergangenheit immer wieder mit Knöchelverletzungen zu tun hatte, verließ die Arena zwar auf Krücken, das direkt im Anschluss aufgenommene Röntgenbild zeigte aber keine Verletzung. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel