vergrößernverkleinern
Björn Werner (r.) absolviert in Denver seinen ersten Einsatz als Starter für die Colts.

Colts-Linebacker Werner will Denvers Superstar Manning den Saisonauftakt vermiesen, in Atlanta steht ein Passfeuerwerk bevor.

Nach dem furiosen Start des Meisters aus Seattle starten auch die restlichen Titelanwärter in die NFL-Saison 2014.

SPORT1 hat drei Kracher Partien im Angebot.

Vor allem die Indianapolis Colts mit dem deutschen Linebacker Björn Werner stehen vor einer schweren Aufgabe.

Die Colts müssen in der Höhenluft Denvers gegen Vizemeister Broncos ran (ab 2.20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM) und auf Werner kommt in seinem zweiten NFL-Jahr gleich mehr Verantwortung zu.

Der Berliner wird in der Startformation stehen und ist schon ganz heiß darauf, Broncos-Quarterback Peyton Manning über das Feld zu jagen.

Ausfälle auf beiden Seiten

Beide Teams müssen auf wichtige Spieler verzichten. Denver muss ohne den gesperrten Wes Welker antreten, dem bei einer Dopingprobe die Einnahme von Amphetaminen nachgewiesen wurde.

Auch die Colts müssen aufgrund einer positiven Dopingprobe vier Spiele auf Linebacker-Star Robert Mathis verzichten - in seine Rolle schlüpft Werner.

Im Mile High Stadium kommt es direkt zum heiß erwarteten Quarterback-Duell zwischen Colts-Spielmachen Andrew Luck und Oldie Manning.

Werner verriet SPORT1, dass Luck das Aufeinandertreffen aber weitestgehend kalt lässt: "Für uns als Teamkollegen ist es unglaublich, wie locker er mit diesem gewaltigen Druck umgeht. Ihm ist das alles egal, er zeigt keine Schwächen. Er will nur sein Team zum Sieg führen - das macht ihn so besonders."

Manning im Blickpunkt

Für Manning ist das Duell mit Indianapolis nach wie vor keine 08/15-Partie.

Mit den Colts gewann er 2007 gegen die Chicago Bears den Super Bowl, die Colts entließen ihn 2012 für den damaligen Nummer 1 Pick Andrew Luck.

Und natürlich dürfte Manning noch die schwache Leistung des Endspiels im Februar gegen die Seahawks im Kopf haben, nachdem er bis zum Finale in New York so eine grandiose Saison gespielt hatte.

"Will endlich Football spielen"

Nach dem Ausfall von Welker nimmt Manning die Kollegen Demaryius Thomas, Emmanuel Sanders, und Tight End Julius Thomas in die Pflicht.

"Wenn einer der besten Spieler nicht dabei ist, dann müssen alle anderen eine Schippe drauf legen", so der 38-Jährige Manning: "Aber langsam bin ich es leid nur zu reden, ich will jetzt endlich Football spielen."

Vergangene Saison legten die Broncos einen Saisonstart mit sechs Siegen in Folge hin.

Die erste Niederlage setzte es mit 33:39 natürlich ausgerechnet bei seiner Rückkehr nach Indianapolis.

SPORT1 blickt auf weitere Partien des 1. Spieltages der NFL:

- Atlanta Falcons - New Orleans Saints

Ein Quarterback-Duell der Extraklasse wird es auch im Georgia Dome in Atlanta geben.

Falcons-Spielmacher Matt Ryan wird sich mit den Saints (ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM) und deren Star Drew Brees messen und für ein absolutes Passfeuerwerk sorgen.

Brees bildet mit Jimmy Graham ein sensationelles Duo, 2013 griff sich Tight End Graham 16 Touchdown-Pässe in der gegnerischen Endzone und sorgte für 1.215 Yards Raumgewinn.

Nächstes Hammerjahr für Brees?

Die vergangene Saison war auch für Brees ein großer Erfolg: zum dritten Mal in Folge mehr als 5.000 Passing Yards und nur zwölf Interceptions sprechen ein deutlich Sprache.

Für Atlanta geht es zunächst darum, die schwache Defense der Vorsaison auf Vordermann zu bringen.

Mit 27,7 zugelassenen Punkten pro Spiel konnte Quarterback Ryan die Kohlen zu oft nicht mehr aus dem Feuer holen.

Edebali wohl in den Special Teams

Nur vier Siege und satte zwölf Niederlagen kamen so 2013 zusammen, doch "Matty Ice" ist trotzdem zuversichtlich.

"2013 darf uns nicht unser Selbstvertrauen und nehmen. Und ich bin fest davon überzeugt, dass das auch nicht der Fall ist", so Ryan vor dem Auftakt.

Auch in der Partie Falcons gegen Saints wird ein Deutscher mit von der Partie sein.

Der ungedraftete Kasim Edebali schaffte als Linebacker den Sprung in den Saints-Kader und wird ziemlich sicher in den Special Teams zum Einsatz kommen.

- Dallas Cowboys - San Francisco 49ers

Im dritten Spiel bei SPORT1 reisen die San Francisco 49ers nach Texas zu den Dallas Cowboys (ab 22.20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM).

Die 49ers schafften es in den vergangenen Jahren jeweils ins Endspiel der NFC, doch die Vince Lombardy Trophy fand nie den Weg in die Hände von Head Coach Jim Harbaugh.

Das soll sich 2014 endlich ändern und mit Auftaktgegner Dallas hat San Francisco einen dankbaren Gegner.

Kaepernick winkt Sahnetag

Die Verteidigung der Cowboys war schon in der letzten Spielzeit nicht gerade furchteinflößend.

Und mit den Abgängen der Defensive Ends DeMarcus Ware und Jason Hatcher hat die Defense sicher nicht an Qualität gewonnen.

Es könnte für 49ers-Quarterback Colin Kaepernick also ein recht angenehmer Tag in Texas werden, Bizeps-Küsse inklusive.

Rookie Michael Sam, der vor einigen Tagen von den Rams gecuttet wurde, steht weiter im Practice-Kader der Cowboys und wird Sonntag noch nicht eingreifen können.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel