vergrößernverkleinern

21 Punkte im letzten Viertel ? und das auf fremden Platz.

Bears-Quarterback Jay Cutler ließ die Anhänger Chicagos lange zittern, doch dann verhinderte er mit seinen Touchdown-Pässen zwei, drei und vier die zweite Pleite im zweiten Spiel.

Für Wide Receiver Brandon Marshall waren es am Ende des Spiels drei gefangene Bälle in der Endzone der 49ers, aus Sicht der Offense ein perfekter Abend.

Doch die Freude über den Sieg gegen San Francisco hielt nicht lange, denn die Abwehrsorgen der Bears sind vor dem dritten Spieltag richtig heftig.

Neben dem bereits verletzten Center Robert Garza und Left Guard Matt Slauson werden gegen die New York Jets (2.250 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US) auch Cornerback Charles Tillman, Tackle Jeremiah Ratliff und Safety Chris Conte ausfallen.

Drei weitere Starter also, die gerade gegen die 49ers mit zwei Interceptions einen maßgeblichen Anteil am Comeback hatten.

Tillman wird mit einem gerissenen Trizeps sogar die komplette Saison ausfallen.

Somit stehen Rookie-Cornerback Kyle Fuller und Defensive End Willie Young noch etwas mehr unter Druck.

Vor allem auf die Laufspiel-Verteidigung wird es gegen die Jets ankommen, die 179 Yards pro Partie das beste Team der Liga sind.

Chris Ivory brachte es in den ersten beiden Spielen auf insgesamt 145 Yards und zwei Touchdowns.

Neben New Yorks Laufspiel wird es wohl auch darauf ankommen, wie sehr Jets-Coach Rex Ryan seine Assistenten im Griff hat.

Der Ärger über den Timeout-Fauxpas von Offensive Coordinator Marty Mornhinweg gegen die Green Bay Packers ist auch eine Woche nach dem Spiel noch nicht ganz verflogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel