vergrößernverkleinern
Dennis Allen begann seine NFL-Karriere 2002 bei den Atlanta Falcons

Die Oakland Raiders haben auf ihre anhaltende Talfahrt reagiert und Head Coach Dennis Allen gefeuert.

Die klare 14:38-Niederlage am 4. Spieltag der NFL im Londoner Wembleystadion gegen die Miami Dolphins war bereits die zehnte Pleite in Folge (DATENCENTER: Alle Ergebnisse).

Zum ersten Mal seit 2006 starteten die Raiders mit vier Niederlagen in eine Saison. Als Interimstrainer sind Allens ehemalige Assistenten Tony Sparano, Greg Olson und Al Saunders im Gespräch.

"Es ist bitter - speziell für ihn. Das ist die NFL. Wir können jetzt nicht mehr tun, als nach vorn zu schauen und uns als Team zusammenzureißen", sagte Tight End David Ausberry bei "ESPN".

Offenbar wurde Allen am Telefon von seiner Entlassung informiert.

Seit er 2012 übernahm, gelangen ihm ganze acht Siege in 36 Spielen. Dabei verlor Oakland neunmal mit mehr als 20 Punkten. Nur die Jacksonville Jaguars (sechs Siege) waren in diesem Zeitraum noch schwächer.

Allen war seit 2001 der siebte Cheftrainer der Raiders, die seit mittlerweile zwölf Jahren auf eine Teilnahme an den Playoffs warten.

Hier gibt es alles zum US-Sport

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel