vergrößernverkleinern
Tom Brady debütierte 200 0 für die New England Patriots

Star-Quarterback Tom Brady hat beim 43:17 (20:3)-Erfolg seiner New England Patriots im Sunday Night Game gegen die Cincinnati Bengals die magische Marke von 50.000 Passing Yards erreicht.

Nach knapp elf gespielten Minuten im ersten Viertel fand Brady Tight End Rob Gronkowski und wurde damit zum erst sechsten Spieler in der Geschichte der NFL, dem das Kunststück von über 50.000 geworfener Yards gelingt.

Am Ende kam er auf 292 Yards und zwei Touchdowns.

Von Beginn an war dem 37-Jährigen anzumerken, dass ihn die heftige Kritik nach dem letzten Spiel nicht kaltgelassen hatte. Gleich im ersten Drive machte Brady deutlich, dass er gewillt war, zu zeigen, dass er noch lange nicht aufs Abstellgleis gehört.

Nach zehn Plays über 80 Yards fand er Runningback Stevan Ridley in der Endzone.

Brady nahm die so gefürchtete Defense der Bengals, die im Schnitt bislang nur elf Punkte zugelassen hatte, förmlich auseinander.

Auf Seiten der Gäste kam die Offensive um Quarterback Andy Dalton nicht in die Gänge, mit einer komfortablen 20:3-Führung für die Gastgeber ging es in die Kabinen.

Zwei Touchdowns der Pats innerhalb von fünf Sekunden sorgten dann Mitte des dritten Viertels für die endgültige Entscheidung.

Die Ergebnisse der NFL

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel