vergrößernverkleinern

Die Philadelphia Eagles haben dem Erzrivalen New York Giants im Division-Duell der NFC East eine herbe Klatsche verpasst.

Philly zerlegte das Team des Deutschen Markus Kuhn (2 Tackles) im heimischen Lincoln Financial Field mit 27:0 (20:0) und feierte gegen die Giants den ersten Zu-Null-Sieg seit 18 Jahren.

Eagles-Quarterback Nick Foles (248 Yards, 2 Touchdowns, 2 Interceptions) fand in Halbzeit eins James Casey und Zach Ertz in der Endzone, Kicker Cody Parkey besorgte den Rest zur Halbzeitführung.

Im dritten Viertel legte Darren Sproles mit einem 15-Yard-Lauf den letzten Touchdown oben drauf und machte die Demütigung perfekt.

Bester Offensivspieler der Eagles war aber LeSean McCoy, der mit 149-Lauf-Yards seine Saisonbestleistung erzielte.

Erlebte Foles einen etwas durchwachsenen Tag, so erlebte Eli Manning (151 Yards) bei den Giants ein Desaster.

Sechs Sacks kassierte der zweimalige Super-Bowl-Champ bis zu seiner Auswechslung, auch Ersatzmann Ryan Nassib wurde noch zweimal zu Boden gebracht.

Allein Connor Barwin brachte es auf drei Sacks, Vinny Curry gelangen zwei.

Philadelphia liegt nach dem fünften Saisonsieg und nur einer Niederlage gleichauf mit den Dallas Cowboys an der Spitze der NFC East, New York (3-3) hängt auf dem dritten Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel