vergrößernverkleinern

Die New England Patriots haben ihre Vormachtstellung in der AFC East behauptet und mit dem 27:25 (17:12) über die New York Jets den dritten Sieg in Folge eingefahren.

Beim Team des deutschen Sebastian Vollmer gilt der Dank neben Star-Quarterback Tom Brady vor allem Chris Jones, der in den Schlussekunden Nick Folks Field-Goal-Versuch aus 58 Yards zum möglichen 28:25 der Jets blockte.

Für Folks war es in dieser Saison der erste Fehlschuss überhaupt, nachdem der New York mit vier Field Goals - alle in Halbzeit eins - gegen die Patriots lange im Spiel gehalten hatte.

Brady (261 Yards) sorgte in New Englands Offensive mit drei Touchdowns auf Shane Vereen (2) und Danny Amendola für die Highlights.

New England feierte in der AFC East den fünften Sieg der Saison (2 Niederlagen), die Jets kassierten nach dem Auftaktsieg Anfang September die sechste Pleite in Serie und sind Letzter in der Division.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel