vergrößernverkleinern
Dallas Cowboys-Cole Beasley-Chicago Bears-Touchdown
Die Dallas Cowboys rehabilitierten sich gegen Chicago für die Pleite gegen Philadelphia © getty

Die Dallas Cowboys haben sich für die Thanksgiving-Pleite gegen die Philadelphia Eagles rehabilitiert und wieder Kurs auf die Playoffs genommen.

Ein starker DeMarco Murray führte die Gäste zu einem 41:28-Erfolg. Beim Runningback der Cowboys standen am Ende 179 Rushing Yards in der Statistik. Einmal trug Murray den Ball in die Endzone (Die NFL-Saison LIVE im TV auf SPORT1 US).

Auch Quarterback Tony Romy zeigte sich nach der Pleite in Philadelphia stark verbessert. Der 34-Jährige konnte in Chicago drei Touchdown-Pässe verbuchen.

Die Bears drehten erst im Schlussviertel auf, sammelten noch mal 21 Punkte. Doch das Team um Quarterback Jay Cutler, der für zwei Touchdowns sorgte, schaffte die Wende nicht mehr (Alles zum US-Sport jeden Donnerstag um 18 Uhr bei "Inside US Sports" auf SPORT1).

Dallas liegt mit neun Siegen und vier Niederlagen auf Platz zwei der NFC East. In der kommenden Woche könnte eine Vorentscheidung im Kampf um die Playoff-Tickets feiern. Dann müssen die Cowboys zum Hauptkonkurrenten nach Philadelphia.

Die Bears dürften sich indes kaum noch Chancen ausrechnen. Mit nur fünf Siegen liegt das Team in der NFC North an letzter Stelle.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel