vergrößernverkleinern
Eddie Lacy Green Bay Packers Atlanta Falcons Touchdowns
Eddie Lacy von den Green Bay Packers gelangen gegen die Atlanta Falcons zwei Touchdowns © getty

Die Green Bay Packers haben im Monday Night Game der NFL einen spektakulären Schlagabtausch mit den Atlanta Falcons gewonnen und sich mit 43:37 durchgesetzt.

Durch den fünften Sieg in Serie stehen die Packers (10-3) in der NFC North weiter vor den Detroit Lions (9-4) und bei gleicher Bilanz hinter den Arizona Cardinals auf Platz zwei der NFC. Atlantas Bilanz fällt auf 5-8, die Falcons halten in der schwachen NFC South aber Rang eins vor den New Orleans Saints (ebenfalls 5-8).

Im Monday Night Game hatten die Packers nach einer furiosen ersten Hälfte schon mit 31:7 geführt. Nach Run-Touchdowns durch James Starks und Eddie Lacy, einem 38-Yard-Field-Goal durch Mason Crosby und zwei Touchdown-Pässen von Star-Quarterback Aaron Rodgers auf Lacy und Jordy Nelson schien das Spiel da bereits schon entschieden.

Doch die Falcons legten einen mächtige Aufholjagd hin. Quarterback Matt Ryan warf drei Touchdowns auf Eric Weems, Julio Jones und Roddy White und brachte seine Falken damit 6:15 Minuten vor Spielende auf 30:40 heran - die Two-Point-Conversion nach Whites Touchdown misslang jedoch.

So besiegelte Packers-Kicker Mason Crosby mit seinem Field Goal aus 53 Yards den Sieg für Green Bay. Ryans vierter Touchdown des Tages auf Harry Douglas brachte Atlanta 2:11 Minuten vor Spielende noch einmal auf sechs Punkte heran, Green Bay brachte den Sieg anschließend aber nach Hause.

Ryan warf insgesamt für 375 Yards Raumgewinn und entschied auch das Touchdown-Duell mit Rivale Rodgers, der sein 100. Spiel in der NFL absolvierte, für sich. Der Green-Bay-Quarterback beendete die Partie mit drei Würfen in die Endzone und 327 Yards.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel