vergrößernverkleinern
Andrew Luck (r.) führte die Colts zum Sieg gegen die Bengals
Andrew Luck (r.) führte die Colts zum Sieg gegen die Bengals © getty

Die Indianapolis Colts mit dem deutschen Linebacker Björn Werner haben den Einzug in die Divisional Round der NFL-Playoffs geschafft und sind nur noch zwei Siege vom Super Bowl entfernt.

Im Wild Card Game gegen die Cincinnati Bengals gelang den Colts vor heimischem Publikum ein 26:10 (13:10)-Erfolg.

Am kommenden Wochenende (LIVE im TV auf SPORT1 US und im LIVESTREAM) sind jetzt die Denver Broncos um Star-Quarterback Peyton Manning der nächste Gegner der Colts.

Indianapolis' Quarterback Andrew Luck (376 Yards, 1 Touchdown) entschied das Duell mit Gegenüber Andy Dalton (155 Yards, kein Touchdown) klar für sich und führte sein Team so zu einem insgesamt souveränen Sieg.

Am Ende des ersten Viertels stand es nach Rushing Touchdowns von Daniel Herron für die Colts und Jeremy Hill für die Bengals noch 7:7, auch zur Halbzeit war die Partie beim Stand von 13:10 für Indianapolis noch vollkommen offen.

Cincinnatis Kicker Mike Nugent hatte zehn Sekunden vor der Pause allerdings Glück, dass sein Field-Goal-Versuch aus 57 Yards von der Begrenzung zwischen die Stangen sprang.

Mitte des dritten Viertels setzten sich die Colts durch einen 36-Yard-Touchdown von Donte Moncrief auf Zuspiel von Luck vorentscheidend ab.

Mit seinen Field Goals drei und vier entschied Kicker Adam Vinatieri das Spiel endgültig zugunsten der Colts - auch, weil Cincinnati nach der Halbzeit ohne einen einzigen Punkt blieb.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel