vergrößernverkleinern
Jason Garrett Tony Romo
Head Coach Jason Garrett feiert mit Cowboys-Quarterback Tony Romo © getty

Nach einem furiosen Comeback haben die Dallas Cowboys mit einem 24:20 (7:17) im NFC Wildcard Game gegen die Detroit Lions die Divisional Round erreicht. Dort treffen sie auf die Green Bay Packers.

Nach dem ersten Viertel lagen die Cowboys durch Touchdowns von Golden Tate und Reggie Bush mit 0:14 hinten. Im dritten Viertel stand es zwischenzeitlich 7:20, ehe Dallas durch einen Run von DeMarco Murray und ein Field Goal von Dan Bailey aufholte.

2:32 Minuten vor dem Ende sorgte Terrance Williams nach einem 8-Yards-Pass von Quarterback Tony Romo für die Entscheidung zugunsten der Cowboys, die zuvor knapp fünf Jahre kein Playoff-Spiel mehr absolviert haben.

Romo kam insgesamt auf zwei Touchdown-Pässe und 293 Yards Raumgewinn, wurde aber sechsmal gesackt. Sein Gegenüber Matthew Stafford sorgte zwar für mehr Raumgewinn (323 Yards), kam jedoch nur auf einen Touchdown-Pass und warf eine Interception.

Für Aufregung bei den Lions sorgte eine Entscheidung von Referee Pete Morelli, der gut acht Minuten vor Schluss bei Ballbesitz Detroit zunächst auf eine Strafe gegen die Cowboys wegen Pass Interference entschied, diese dann jedoch nach Absprache mit seinen Assistenten zurücknahm.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel