Eine nicht genehmigte Kappe, eine kuriose Brille - und keine Lust. Marshawn Lynch von den Seattle Seahawks sorgt beim Media Day vor dem Super Bowl für einen denkwürdigen Auftritt

Video

Er hat es wieder getan.

Beim eigentlich einstündigen Auftritt vor den Medien der Welt am Media Day vor Super Bowl XLIX setzte sich der exzentrische Running Back Marshawn Lynch (Seattle Seahawks) wieder vorzeitig ab.

Eric Böhm ist für SPORT1 beim Super Bowl XLIX
Eric Böhm ist für SPORT1 beim Super Bowl XLIX © SPORT1

Nach knapp drei Minuten und 99 beantworteten Fragen verschwand Lynch, der mit einer von der NFL nicht genehmigten Kappe und auffälliger Brille gekleidet war. Ähnlich hatte er es bereits vor einem Jahr in New York gemacht.

Die NFL hatte Lynch damals eine Geldstrafe von 100.000 Dollar aufgebrummt und ihm diesmal noch deutlich mehr angedroht.

Es bleibt abzuwarten, ob "Beast Mode" am Sonntag im Endspiel gegen die New England Patriots (ab 0 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 US) seine ebenfalls verbotenen goldenen Schuhe trägt oder seine von der Liga als obszön eingestufte  Jubelgeste zeigt.

Teamkollege Michael Bennet machte sich einen Spaß daraus: "Er ist verdammt schnell und hat in den drei Minuten bestimmt jede Menge Fragen beantwortet."

Commissioner Roger Goodell dürfte den neuerlichen Eklat dagegen deutlich weniger witzig finden.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel