vergrößernverkleinern
Super Bowl XLIX - New England Patriots v Seattle Seahawk, Marshawn Lynch
Marshawn Lynch kommt mit seinem Medienboykott durch © Getty Images

Der Presseboykott von Marshawn Lynch im Vorfeld des Super Bowls bleibt für den Running Back der Seattle Seahawks ohne Folgen. Dies bestätigte ein Offizieller der NFL ESPN.com.

Er hatte zwar alle Medientermine vor dem Spiel ordnungsgemäß besucht, hatte aber nur eine Standard-Antwort parat. "Ich bin nur hier, um nicht bestraft zu werden", antwortete Lynch auf die Fragen der wartenden Journalisten.

Auch seine "Beast Mode"-Caps bleiben ohne Folgen, da sie von NFL-Partner "New Era" waren und auch in den Farben seines Teams gehalten wurden.

Sportlich wurde Lynch hingegen bestraft. Er verlor mit den Seahawks gegen New England mit 24:28.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel