vergrößernverkleinern
Ed Sabol, NFL-Filmer
Ed Sabol (r.) verstirbt im Alter von 98 Jahren © Getty Images

Ed Sabol, TV-Revolutionär und Mitbegründer der Produktionsfirma NFL Films, ist tot. Der ehemalige Weltklasseschwimmer starb am Montag im Alter von 98 Jahren in Scottsdale/Arizona. Sabol hatte ab 1964 Werbe-, Fernseh- und Dokumentarfilme über die US-Football-Profiliga NFL gedreht, 1995 trat er als Geschäftsführer zurück. NFL Films bekam 52 Emmy Awards.

Der Filmemacher hatte exklusive Rechte für Dreharbeiten bei NFL-Spielen und brachte den Sport in die amerikanischen Wohnzimmer. Es war seine Idee, Spieler, Trainer und Schiedsrichter mit Mikrofonen auszustatten. "Durch seine Entschlossenheit und seinen Sinn für Innovationen hat Ed Sabol dafür gesorgt, dass sich die Sehgewohnheiten beim Football und Sport in Amerika total veränderten", sagte NFL-Boss Roger Goodell.

Sabol, seit 2011 Mitglied der Football-Ruhmeshalle, hatte sich 1936 geweigert, an den Olympischen Spielen in Berlin teilzunehmen. Er wolle nicht in einem Becken schwimmen, das Adolf Hitler finanziert habe, begründete der Amerikaner damals seine Entscheidung.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel