vergrößernverkleinern
Adrian Peterson wurde wegen Kindesmisshandlung gesperrt
Adrian Peterson wurde wegen Kindesmisshandlung gesperrt © Getty Images

Skandal-Profi Adrian Peterson vom NFL-Team Minnesota Vikings darf wieder Football spielen.

Am Donnerstag hob ein US-Richter die Sperre des 29-jährigen Running Backs mit sofortiger Wirkung auf, nachdem die Spielergewerkschaft NFLPA erfolgreich Einspruch gegen seine Suspendierung erhoben hatte.

Peterson war wegen Kindesmisshandlungs im November 2014 vorerst bis zum Saisonende gesperrt worden.

Die NFL legte gegen die Verfügung von Richter David Doty ihrerseits postwendend Berufung ein.

Man glaube, dass die Verfügung von Richter Doty "inkorrekt" sei, sagte Liga-Sprecher Brian McCarthy: "Wir haben Berufung eingelegt, um die Entscheidung vom Berufungsgericht des 8. Bezirks überprüfen zu lassen."

Peterson, Vater von sechs Kindern, hatte seinen vierjährigen Sohn im September des vergangenen Jahres mit einem Ast verprügelt. Das Kind hatte an den Beinen, auf dem Rücken, dem Gesäß und an den Hoden Blutergüsse und Schnittwunden erlitten.

Die NFL hatte zunächst nicht auf den Vorfall reagiert, die Vikings suspendierten den Spieler erst auf öffentlichen Druck.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel