vergrößernverkleinern
Divisional Playoffs - Indianapolis Colts v Denver Broncos
Peyton Manning scheiterte mit den Denver Broncos in den Playoffs an Ex-Klub Indianapolis Colts © Getty Images

Star-Quarterback Peyton Manning hängt nach dem bitteren Playoff-Aus noch eine Saison bei den Denver Broncos dran. Dafür akzeptiert der Rekordhalter Gehaltseinbußen.

Star-Quarterback Peyton Manning wird noch eine weitere Saison bei den Denver Broncos aus der NFL absolvieren. Das bestätigte der Super-Bowl-Sieger von 1997 und 1998 am Donnerstagnachmittag.

Auch der 38-Jährige brennt auf seine vierte Spielzeit in Colorado. "Ich kann den 13. April kaum abwarten, wenn das Team zusammenkommt. Ich werde versuchen, mit der Mannschaft und den Trainern 2015 zu einem besonderen Jahr zu machen", sagte Manning der Denver Post.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist der fünfmalige MVP auch zu Gehaltseinbußen bereit gewesen. Er soll für die kommende Saison 15 statt der bisherigen 19 Millionen Dollar kassieren.

In der vergangenen Saison waren die Broncos in den Divisional Playoffs, dem Viertelfinale auf dem Weg zum Super Bowl, an Mannings Ex-Klub Indianapolis Colts gescheitert. Der Quarterback hatte dabei eine schwache Leistung gezeigt, anschließend wurde über ein mögliches Karriereende Mannings spekuliert.

Der Super-Bowl-Gewinner der Saison 2006 war im März 2012 von den Colts zu den Broncos gewechselt und hatte dort einen Fünfjahresvertrag erhalten.

Im vergangenen Oktober hatte Manning seinen 510. erfolgreichen Touchdown-Pass geworfen und damit den alten Rekord der NFL-Legende Brett Favre (508) überflügelt. Aktuell steht Manning in dieser Statistik bei 530.

Neuer Cheftrainer der Broncos ist Gary Kubiak, nachdem sich die Broncos nach dem Aus in den Playoffs von Coach John Fox getrennt hatten. Im vergangenen Jahr hatte Denver unter Fox noch den Super Bowl erreicht. Dort setzte es eine Niederlage gegen die Seattle Seahawks.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel